Der Wielhof

Umbau und Sanierung

Das Obergeschoss - Entkernen und neu aufbauen

Durchgehend
Hier ist der Flur des Obergeschosses im Bild - dieses Treppenhaus führt in 5 Zimmer. Insgesamt sind aber im Obergeschoss 8 Zimmer - eigentlich 10, wenn man das "Knechtzimmer" und das angeschlossene Mini-Bad noch mit rechnet, die aber leider nur aus der Küche im EG erreichbar sind. Die Räume sind niedrig und als Durchgangszimmer gestaltet - eine neue Raumaufteilung muss her.
Antik
Aus einem Nebenraum führt eine Treppe in den Dachstuhl - mit einer Steigung, die sogar Sherpas außer Atem bringen würde. Der Ablauf des Waschbeckens geht übrigens einfach durch die Außenwand in die Rinne zwischen dem direkt angrenzenden Haus. Das Fenster hat seit Bestehen kein Tageslicht herein gelassen, weil es in den 40cm breiten "Quengel" zwischen zwei Hausmauern gerichtet ist - zu sehen ist nur die Außenmauer des Nachbargebäudes
Aussicht
Auch dieses Fenster ist gegen die Außenmauer des Nachbargebäude gerichtet und damit lediglich eine verglaste Lüftungsklappe. Aus Brandschutzaspekten ist dies mehr als bedenklich und muss daher verschlossen & zugemauert werden. Hier soll übrigens mal der Hauswirtschaftraum entstehen - das wird interessant, weil sich hier der Boden ca. 12 cm abgesenkt hat - vielleicht war er auch schon immer so - nur im Vergleich zu den Nachbarräumen geht's hier ganz schön bergab ...
Klein aber fein
Teilweise sind die Räume sehr klein und für Möbel gibt's hier wenig Platz. Das Abwasser des Waschbeckens im hinteren Raum läuft übrigens ebenfalls einfach durch die Hauswand ins Freie und dort in einen Straßenschacht - so war das eben früher ...
Nasszelle
Das Bad im OG wurde Mitte der Achtziger Jahre saniert und ist noch voll funktionsfähig - leider steht es für die geplante Raumaufteilung im Wege und wird dem Abbruchhammer zum Opfer fallen.
Fenster zum Hof
Dieser große Raum erstreckt sich über die gesamte Hausbreite und dient als Durchgangszimmer vom Haupthaus zum Nebengebäude. Farblich interessant wird auch dieser Raum in der neuen Raumaufteilung ein neues Gesicht erhalten.
Abbruchhammer
Nach wenigen Tagen sind die Wände im OG entfernt man sieht klarer. Im Hintergrund war übrigens mal das Badezimmer. Die von den Fliesen befreite Wand bringt die ehemalige Außenwand des ältesten Gebäudeteiles zum Vorschein - teilweise noch mit dem alten Außenputz. Eine alte Fensteröffnung ist im Fachwerk ebenfalls noch zu erkennen.
Grundriss
Nachdem die alte Außenmauer des Ex-Badezimmers ebenfalls entfernt wurde, kann mit der Aufstellung der neuen Wände begonnen werden. Auf dem Boden werden die neuen Raum-Wände angerissen - noch mehrfach korrigiert und neu ausgerichtet.
Knechtzimmer
Dieser Raum ist aus dem Obergeschoss gar nicht erreichbar, weil eine durchgehende Wand ihn von den anderen Räumen abtrennt. Dieses sog. "Knechtzimmer" soll aber zukünftig ein Badezimmer im Obergeschoss werden - also wird auch diese Wand wohl fallen müssen.
Highlight
Diese Toiletten-Dusch-Wasch-Kombination ist das Nasszellen-Ensemble das zum Knechtzimmer gehört. Wir haben uns "schweren Herzens" entschlossen diesen Bereich in das neue OG-Bad zu integrieren - auch diese rechte Wand wird fallen.
Anschlussverbindung
Nach viel Staub und harter Arbeit ist das Knechtzimmer mit ehemaligem Bad ein erreichbarer Teil des Obergeschosses geworden. Die Wände wurden entkernt, bleiben aber in Position - nur die Türöffnungen werden in diesem Bereich "verlegt".
Durchblick
Kaum sind die Zwischenwände einmal entfernt, sieht das OG überschaubarer aus. Die Außenwände wurden bereits mit OSB-Platten verkleidet und mit Zellulose-Flocken gedämmt. Die Innenisolierung macht insbesondere deshalb Sinn, weil die Fachwerk-Außenmauer dadurch nach wie vor "außen" bleibt und daher optimal belüftet ist.
Großraum
Das ist der letzte Blick im OG vom Bad durch alle Zimmer bis zum Fenster im Fur. Bald werden Zwischenwände diese Sicht versperren
Aktuell sieht's eher aus wie ein Tanzsaal -wobei man sich beim Tanzen auf dem unebenen Boden wohl die Beine brechen würde.
Verkleidung
Die Wände bleiben in Position und erhalten lediglich eine neue "Außenhaut". Die oberste Geschossdecke ist zwischenzeitlich auch schon mit Zellulose-Dämmung ausgestattet.
Zwischenwände
Neu Wände trennen Badezimmer von Ankleidezimmer und Schlafzimmer. Diese Wände müssen jetzt "nur noch verkleidet werden - nachdem die Elektriker fertig sind ...